Sanierung zahlt sich aus: Die Stadt Hameln rüstet mit TRILUX auf LED um

Die Ausgangslage der Stadt Hameln kennen auch andere Kommunen nur allzu gut: In der Straßenbeleuchtung sind noch völlig veraltete HQL-Leuchten im Einsatz. Die Folge: ein enorm hoher Stromverbrauch, teure und aufwendige Wartungskosten sowie unnötiges Streulicht bis in die Vorgärten. Zeit zum Handeln. In Hameln hat man sich deshalb für den Umstieg auf LED entschieden - eine Investition, die sich vom Start weg rechnet.

Es galt über 3.500 Lichtpunkte, die zum Teil noch aus den 1950er Jahren stammten, auf energieeffizientes Licht umzurüsten. Die Wahl fiel auf 2.500 LED-Aufsatzleuchten vom Typ Lumega und weitere 1.000 LED-Laternen 9811 – beide von TRILUX. Durch den Wechsel auf LED spart Hameln jetzt über 75 Prozent Strom. „Über einen Nutzungszeitraum von 15 Jahren ergibt sich daraus eine Ersparnis von insgesamt etwa zwei Millionen Euro“, stellt Manuel Demuth, Elektrotechniker der Stadt Hameln zufrieden fest. Doch damit nicht genug: Dank BMUB-Förderprogramm, das die Sanierung mit 20 Prozent bezuschusst, und einem zinsgünstigen KfW-Kredit kostet die neue LED-Anlage die Stadt unterm Strich keinen Cent.

Zu der neu gewonnenen Effizienz leistet auch die 50-prozentige Nachtabsenkung ihren Anteil.

„Das ist kein Vergleich zu vorher, als die HQL-Leuchten die ganze Nacht bei voller Leistung liefen“, erklärt Manuel Demuth. Auch in dem Zeitraum der Absenkung stehe ein noch ausreichendes Beleuchtungsniveau zur Verfügung. Zusammen mit einem gleichmäßigen Licht sei eine gute Orientierung in der Nacht gewährleistet. So sieht Energiesparen aus, das nicht auf Kosten der Sicherheit geht.

„Safety first“ heißt es auch dank der hervorragenden Farbwiedergabe der TRILUX-Leuchten. Das neutralweiße Licht der Straßenleuchten kommt bei den Bewohnern gut an, weil es für einen hohen Lichtkomfort sorgt. Ob grüne Büsche, braune Zäune oder rote Autos – die Farben werden unverfälscht wiedergegeben. Das stärkt das Sicherheitsgefühl der Fußgänger und Radfahrer, da das Licht ein differenziertes Erkennen ermöglicht.

Stets ein sicheres Gefühl: Neutralweißes Licht gibt die Farbe der Büsche und Gegenstände unverfälscht wieder und ermöglicht ein differenziertes Erkennen.

Obendrein verhindert die moderne LED-Technologie unnötiges Streulicht, das die Anwohner des Nachts häufig störte. Durch die präzise Lichtlenkung der TRILUX-Systeme werden Vorgärten und Häuserfronten jetzt nicht mehr unerwünscht mit ausgeleuchtet. Ebenso profitieren Autofahrer von dem gerichteten Licht. Es schafft softe Übergänge zwischen den einzelnen Lichtpunkten.

Damit werden Hell-Dunkel-Kontraste vermieden, die zu Irritationen führen.

Am Ende freuen sich Stadt und Bewohner nicht nur über effizientes, wartungsfreies und verbessertes Licht, sondern auch über eine durch und durch grüne Erfolgsbilanz: Um stattliche 2.000 Tonnen werden die CO2-Emissionen über die gesamte Lebensdauer der Leuchten reduziert.

Effizientes System, das sich auszahlt: Dank LED und Nachtabsenkung spart die Stadt über 75 Prozent Energiekosten.

Unnötiges Streulicht ist passee: Das gerichtete Licht der 9811 LED setzt Licht nur dort, wo es gebraucht wird.

Auch nachts bestens orientiert: In der Dunkelheit liefert die 9701 LED ausreichend Licht für Spaziergänger, Autofahrer und Radfahrer.

Projektinformationen

  • Bauherr
    Stadt Hameln
  • Objekt
    Sanierung der Straßenbeleuchtung
  • TRILUX-Baureihen
    9811 LED
    Lumega LED (7901)