Die Blendempfindlichkeit nimmt bei Senioren deutlich zu. Aufgrund der Lichtstreuung an der Hornhaut, der Linse und im Glaskörper legt sich ein Lichtschleier auf die Netzhaut, weswegen Ältere meist irritiert auf zu helle Flächen reagieren.

Diesen Effekten kann durch Verringerung der Leuchtdichten und des berechenbaren und planbaren Blendwertes der Beleuchtung entgegengewirkt werden. Empfohlen wird eine Verringerung der Direktblendung (UGR-Wert) um eine Stufe, z. B. von UGR = 22 auf UGR = 19. Störende Blendung entsteht z. B. in Fluren, an deren Ende sich taghelle Fenster oder Türen befinden oder durch Leuchten, die direkt über der Flurmitte angeordnet sind.

In beiden Fällen spiegeln sich die Leuchtdichte des Fensters oder der Leuchten auf dem häufig hochglänzend polierten Bodenbelag und verursacht meist nicht nur für Ältere unangenehme Blendung, die eine visuelle Wahrnehmung erschwert. Abhilfe kann durch Vorhänge an den Fenstern und Anordnung von z. B. direkt/indirekt

strahlenden Leuchten an der Decke oder den Wänden, durch ein höheres Beleuchtungsniveau im Flur und vor allem durch eine matte Oberfläche des Bodenbelages, der auch rutschfester ist, erreicht werden. Glänzende Flächen, auf denen sich störende Lichtreflexe bilden können, sind in Heimen überall anzutreffen: Lackierte Tischflächen, hochglänzendes Geschirr, Bestecke und Gläser, Spiegel, Glastüren, verglaste Bilder usw..

Insbesondere Demenzkranke werden durch solche Reflexe irritiert und reagieren spontan und unkontrolliert. Abhilfe ist durch geeignete Zuordnung von Lichtquellen und diesen spiegelnden Flächen aus der Hauptblickrichtung der Heimbewohner, durch matte Oberflächen und durch direkt-indirekte Beleuchtung zu erreichen.

Human Centric Lighting

TRILUX nimmt sich der Lichtwirkung auf den Menschen unter dem Begriff Human Centric Lighting an. Der Ansatz geht über die herkömmliche Anlagenauslegung nach reinen Beleuchtungs- und Energieeffizienzkriterien hinaus.

Vielmehr stehen die Auswirkung des Lichts auf das menschliche Wohlbefinden und die Gesundheit im Mittelpunkt und biologisch wirksames Licht ist ein Teil davon. Der Einsatz von Human Centric Lighting eignet sich nicht nur für medizinisch-therapeutische Zwecke, sondern auch in Office- und Industriebereichen. Doch erst die kompetente Lichtplanung ermöglicht den optimalen Einsatz dieser intelligenten Lichtlösungen.

 

Human Centric Lighting