ConStela IQ – der attraktive Klassiker auf Smart-City-Kurs

 

Die Herausforderung

In einer digitalisierten Welt übernimmt das Beleuchtungsnetzwerk zahlreiche Funktionen, die weit über reine Beleuchtungsaufgaben hinausgehen. Auf dem Weg zur Smart City oder Smart Factory gibt es einige Herausforderungen zu meistern, wie die Errichtung von Ladestationen für E-Mobile oder der Ausbau des freien WLAN-Netzes. 

 

Die Lösung 

Steuerung, Connectivity, Zusatznutzen – die Anforderungen an ein zukunftsfähiges Beleuchtungssystem steigen, die ConStela entwickelt sich mit. Als intelligente ConStela IQ ist der bewährte Klassiker unter den Lichtstelen fit für die vernetzte Zukunft. Dabei überzeugt die Leuchte nicht nur mit dem familientypischen modularen Aufbau und der damit verbundenen enormen Flexibilität bei Lichttechnik und Optiken. Die ConStela IQ ist mit einer breiten Auswahl an Funktionsmodulen bestückt, z. B. E-Ladestation, WLAN oder Sensorik. Das eröffnet enorme Möglichkeiten mit hohem Zusatznutzen weit über die Beleuchtung hinaus. 

Konnektivität

Energiesparen

Produkt- und Anwendungsbilder

Vorteile in der Planung

ConStela IQ – alle Freiheiten bei Lichttechnik und Optiken

Die ConStela IQ bietet Lichtplanern und Architekten alle Freiheiten bei der Beleuchtung von Straßen, Wegen und Plätzen. Dabei sorgen die MLTIQ (Multi-Lens-Technology) und eine große Auswahl an Optiken und Lichttechniken überall für perfekte Sehbedingungen.  

Praktischer Online-Konfigurator – der schnellste Weg zu maßgeschneidertem Licht

Standrohr, Lichttechnik, Optiken und Co lassen sich über einen praktischen Online-Konfigurator in wenigen Schritten konfigurieren und maßgeschneidert an das spezifische Projekt und die individuellen Rahmenbedingungen vor Ort anpassen. 

Mit smarten Funktionsmodulen in die Zukunft

Die ConStela IQ ist mit einer breiten Auswahl an Modulen für verschiedene intelligente Anwendungen erhältlich. Zur Wahl stehen z. B. Module für eine E-Ladestation, WLAN sowie Sensorik. So lässt sich bereits heute der Grundstein für die Smart City oder Smart Factory von Morgen legen. Besonders praktisch: Auch nach der Installation können weitere Module integriert werden. Das sichert die Zukunftsfähigkeit des Gesamtsystems. 

Vorteile im Betrieb

Perfektes Zusammenspiel – maßgeschneidertes Licht und ein attraktives Design

Durch ihre klassisch schlichte Formensprache fügt sich die ConStela IQ perfekt in jedes Stadtbild ein – und harmoniert dabei gleichermaßen gut mit moderner und klassischer Architektur. Gleichzeitig sorgt die Leuchte durch die hohe Individualisierbarkeit bei Lichttechnik und Optik überall für optimale Sehbedingungen. 

 

Mehrwert durch Module – clevere Aufwertung von öffentlichem Raum oder Firmengrundstück

Ladestation, Signalmodul, WLAN, Sensoren zur Präsenzerfassung von Fußgänger, Fahrrädern und Autos, Umwelt- und Wettersensoren – eine breite Auswahl an Modulen bietet den Anwendern einen hohen Zusatznutzen und steigert die Attraktivität des öffentlichen Raums oder Firmengrundstücks. 

 

Neue Funktionalitäten – der Lichtmast wird zur Ladestation

Um die E-Mobilität voranzutreiben, benötigt Deutschland eine flächendeckende Infrastruktur an E-Ladestationen. Die Lösung: Ausgestattet mit einem praktischen Ladesäulen-Modul lässt sich die ConStela IQ als Ladestation für Elektrofahrzeuge nutzen. Und zwar deutschlandweit: Durch eine Kooperation mit einem bekannten Energieversorger können die Nutzer ihre Elektroautos überall zu den Konditionen des eigenen Autostromvertrags aufladen.  

 

Bereit für die Smart City

Modulare Smart City Leuchte aus der ConStela LED Familie

Flexible Leuchtenfamilie

Familientypische Flexibilität bei Lichttechnik und Optiken

Hochwertig und funktional

Attraktives Design, hohe Lichtqualität, praktischer Mehrwert

Upgrade zur smarten Leuchte

Zahlreiche Funktionsmodule, z. B. E-Ladestation,  WLAN

Wegweisend

Hohe Zukunftsfähigkeit durch offene Schnittstellen

Technische Features

Energieeffizienz: 100 lm/W
Lumenpakete: 2.000 lm - 5.100 lm
Lebensdauer: 100.000 h
Farbwiedergabe/-temperaturen: 730, 740
Anschlussleistung: 20 W - 51 W
Lichtverteilung: Asymmetrisch breit strahlend, rotationssymmetrisch breit strahlend
Strahler: rotationssymmetrisch eng strahlend, rotationssymmetrisch breit strahlend
Elektrische Ausführung: LR, LRA, ETDD
Schutzart / Schutzklasse: IP66 / SKII
Features: Praktische Zusatzmodule: E-Ladestation, Signalmodul, das den Ladevorgang an der Leuchte anzeigt, WLAN und Sensoriken

FAQ zur Constela IQ

Welche Möglichkeiten bietet die Weiterentwicklung ConStela IQ?

  • Ladestation, Signalmodul, WLAN, Sensoren zur Präsenzerfassung von Fußgängern, Fahrrädern und Autos, Umwelt und Wettersensoren – eine breite Auswahl an Modulen bieten den Anwendern einen hohen Zusatznutzen und steigert die Attraktivität des öffentlichen Raums oder Firmengrundstücks.
  • Um die E-Mobilität voranzutreiben, benötigt Deutschland eine flächendeckende Infrastruktur an E-Ladestationen. Die Lösung: Ausgestattet mit einem praktischen Ladesäulen-Modul lässt sich die ConStela IQ über eine Schnell-Lade-Steckdose Typ 2 als Ladestation mit einer Ladeleistung von 22 KW für Elektrofahrzeuge nutzen. 

 

 

Welche Use-Cases bzw. Features bietet das Produkt?

  • Modularer Aufbau. Volle Flexibilität. Das Baukastensystem macht’s möglich: Standrohre in verschiedenen Höhen und unterschiedliche Leuchtenköpfe lassen einzigartige Lichtstelen entstehen.
  • Klare Formen. Zeitloses Design. Die einzigartige, sehr reduzierte und klare Formensprache macht das ConStela Design zeitlos. Sie ist die ideale Lösung für hohe Ansprüche zeitgemäßer Außengestaltung.
  • Sie kann sowohl Plätze und Straßen beleuchten als auch einzelne Objekte gezielt in Szene setzen. Bei aller Vielfalt und Flexibilität steht die ConStela LED mit ihrer puristischen Formensprache für ein attraktives und anspruchsvolles Design, das den städtischen Raum Tag und Nacht durch Design und Lichtwirkung aufwertet.
  • Die Stele wird eingebunden in einen deutschlandweiten Ladeverbund der eRoaming-Partner, an der Stele können Kraftfahrzeuge über eine Schnell-Lade-Steckdose Typ 2 mit 22 KW in kurzer Zeit wieder aufgeladen werden.
  • Der Netzanschluss für das Lademodul wird bei unserer Stele nicht wie bei unserem Wettbewerb in einem separaten Schaltschrank neben der Stele bereitgestellt, sondern ist bei uns mit in der Stele integriert.
  • Für den Netzanschluss der Beleuchtungseinheit ist ein separater Netzanschluss im Standrohr vorhanden.
  • Über das Signalmodul wird angezeigt, ob die Stele frei ist oder ob hier bereits ein Fahrzeug geladen wird (der LED-Ring leuchtet in diesem Fall blau).
  • Über die im Stelenkopf verbauten WLAN-Antennen kann ein öffentliches WLAN zur Verfügung gestellt werden.

 

 

Welche nachgelagerten Services können für das Lademodul angeboten werden?

  • Inbetriebnahme des Lademodul; jedoch nur auf dem Gebiet der Bundesrepublik Deutschland; andere Länder auf Anfrage
  • Software-Lösungen für den E-Operator, Basic, Comfort oder Professional.
  • Hardwareservices (Störungsbeseitigung, Wartungsarbeiten); jedoch nur auf dem Gebiet der Bundesrepublik Deutschland; andere Länder auf Anfrage
  • Messtellenbetrieb; jedoch nur auf dem Gebiet der Bundesrepublik Deutschland; andere Länder auf Anfrage
  • Eichrechtskonforme Abrechnung 

 

 

Wie funktioniert die technische Steuerung der Stele?

Das E-Lademodul wird über die verbauten Komponenten und des Backends unseres Partners gesteuert. Das WLAN wird über ein eigenes Backend unseres Partners ebenfalls Regelkonform betrieben. Die Beleuchtung kann über das normale Niederspannungsnetz angebunden werden und mit verschiedenen Eigenschaften (LR, LRA, Dali-dimmbar) ausgestattet werden.

Welche Netzvoraussetzungen müssen hinsichtlich der Stromversorgung erfüllt sein?

  • Der örtliche Netzbetreiber muss dem Netzanschluss in Bezug auf die technischen Netzanschlussbedingungen (TAB) zustimmen.
  • Die Leistung von 22 KW muss aus dem Niederspannungsnetz zur Verfügung stehen.
  • Es muss ein separater Netzanschluss für den Leuchtenkopf zur Verfügung stehen.
  • Sollte ein öffentliches WLAN gewünscht sein, muss je nach WLAN-Modell ein  Telekommunikationsanschluss zur Verfügung stehen.

 

 

Ist es abhängig vom örtlichen Stromversorger des Kunden, ob das Lademodul an das Netz angeschlossen werden kann?

Die Nutzung der Stele ist unabhängig vom örtlichen Stromversorger bzw. vom Netzbetreiber möglich. Der Netzzugang muss diskriminierungsfrei nach den im Punkt vorher beschrieben Voraussetzungen zur Verfügung gestellt werden. Über das Backend unseres Partners wird der Netzbetreiber, der Stromversorger, der Betreiber oder der Eigentümer und der Kunde vereinigt. 

Wie erfolgt die Abrechnung der Ladung bzw. des Stromverbrauchs?

Die eichrechtskonforme Abrechnung der entnommen Energie an der Ladesteckdose erfolgt mit einem deutschlandweiten Ladeverbund der  eRoaming-Partner kilowattstundengenau. Im Ladeverbund können Fahrer von Elektrofahrzeugen in ganz Deutschland zu den Konditionen des eigenen Autostromvertrags tanken. Dazu schalten sie die jeweilige Ladesäule einfach per Smartphone-App oder Smartcable frei. Die Abrechnung unter den Partnerunternehmen ist durch das leistungsstarke Backend unseres Partners gewährleistet. Der Kunde erhält auf diese Weise eine einheitliche Abrechnung. Eine Abrechnung ist aber auch ohne Autostromvertrag möglich.

Welche Netzvoraussetzungen müssen für das WLAN erfüllt sein bzw. ist das WLAN providerabhängig?

Der Serviceprovider ist unser Partner mit eigenem WLAN Backend. Jeder ausgelieferte Accesspoint verbindet sich per Internet und VPN immer mit diesem Backend. Zugangsprovider Internet können Telekom, Vodafone, innogy etc. sein. Die Energieversorgung des Routers erfolgt über das Strassenbeleuchtungsnetz (Dauerphase).

Wie steht es um die Datensicherheit des WLAN?

Rechtsicheres WLAN. Eigenes WLAN-Backend. Unser Partner nutzt dieses System selber. Unser Partner behält sich das Recht vor, über die Vertragslaufzeit die Nutzungsbedingungen auf Grund datenschutzrechtlicher Bestimmungen (Datenschutzbedingungen) vorzugeben und zu erweitern.

Welche nachgelagerten Services können für das WLAN angeboten werden?

  • WLAN Service (WLAN-Infrastruktur, -Backend und -Betrieb)
  • Der störungsfreie und performante Betrieb der WLAN-Hotspots inkl. deren Infrastruktur wird durch ein qualifiziertes Servicemanagement der unseres Partners sichergestellt.
  • Implementierung (Grobkonzepte, Detailkonzepte, Verkabelung,  Aufbau der Hardware) des WLAN-Service Vorort kann mit angeboten werden, diese Services müssen jedoch separat durch den Kunden beauftragt werden. 
  • Der Zugang erfolgt über eine durch unseren Partner (bzw. den Kunden) vorgegebene statische Erkennungsseite, die einen Hinweis in Bild und Schrift zum Sponsoring des WLAN Angebotes ermöglichen und für mobile Endgeräte optimiert ist. Der Zugriff auf die Erkennungsseite wird über das Protokoll https ermöglicht.

 

 

Constela LED

jetzt ansehen

Sie wollen weitere Informationen oder ein Angebot? 

Wir sind gerne für Sie da!

* Pflichtfelder