Besondere Lichtatmosphäre im Auditorium des AZ Groeninge

Schmeicheleinheiten für die Architektur

Wo sich Licht und Design optimal ergänzen, entstehen Räume mit einer einzigartigen Identität. So geschehen in dem Auditorium des AZ Groeninge Hospitals im belgischen Kortrijk. Der Hörsaal auf dem Campus verfügt über eine Lichtatmosphäre, die den fließenden Formen des kleinen Gebäudes folgt und damit den architektonischen Anspruch des Neubaus stärkt.

Die Gebäude auf dem Universitätsgelände sind in einem Raster angeordnet. Kurze Wege, Zweckmäßigkeit und klare Linien prägen das Bild von Areal und Architektur. Mit dem Auditorium haben geschwungene Formen, die völlig aus dem bisherigen „Rahmen“ fallen, auf dem Campus Einzug gehalten. Die steinerne Fassade beeindruckt mit vertikal ausgerichteten Ziegelsteinen. Fließende Wandverläufe und unterschiedlich hohe Gebäudeteile faszinieren den Betrachter von Anfang an. Der Neubau will sich als wohltuender Kontrapunkt der eher zweckmäßigen Architektur auf dem Rest des Geländes verstanden wissen.

Das Versammlungszentrum verfügt über einen 230 Personen fassenden Hörsaal. Da der Raum nicht nennenswert mit Tageslicht versorgt wird, fiel dem Lichtkonzept bei der Planung eine besondere Bedeutung zu. Akzentuierend sollte es sein, besten Sehkomfort bieten und über die notwendige Flexibilität verfügen. Diesen Herausforderungen hat sich die TRILUX Gruppe als Lichtpartner gestellt.

Der anpassungsfähige Stratus Vario VS der TRILUX-Tochter Oktalite war dabei das Mittel der Wahl. Der dezente Einbaustrahler mit seinem geringen Durchmesser punktet in dem Saal nicht nur mit seinem ansprechenden Design, sondern auch mit seiner Flexibilität. Denn er wurde in dem Objekt sowohl für die Grund- als auch für die Akzentbeleuchtung eingesetzt. Egal ob Vorlesung oder Präsentation – die Systeme liefern damit stets das effizienteste und zuverlässigste Licht. Zu Letzterem leistet auch das verbaute Lichtmanagementsystem einen wesentlichen Beitrag.

„Zieht man Bilanz, zeigt sich beim Auditorium in Groeninge, dass Beleuchtungsplanung und Architektur zu einer Einheit verschmolzen sind“, freut sich Willem Dammers, Geschäftsführer von TRILUX Benelux. Man habe eine Lichtatmosphäre geschaffen, die mit mehreren Facetten glänzt. Das zeige sich unter anderem bei Vorlesungen. „Unser Lichtkonzept ist optimal auf Präsentationstechnik abgestimmt“, so Willem Dammers weiter, „das Publikum hat fast das Gefühl, in einem Kino zu sitzen.“

Sehkomfort: Trotz wenig Tageslicht wirkt der Raum dank flexibler Strahler hell und freundlich.

Weiche Formen: Die Architektur bildet einen wohltuenden Kontrast zum restlichen Areal.

Dezent: Die Strahler fügen sich unaufdringlich in die Raumgestaltung ein.

Projektinformationen

  • Bauherr
    AZ Groeninge Kortrijk - Kortrijk, Belgien
  • Objekt
    Auditorium
  • Architekt
    Dehullu Architecten
  • TRILUX-Baureihen
    Strahler Stratus Vario 155 VS von Oktalite

Das könnte Sie auch interessieren

Universität Paderborn, Deutschland

An der Uni Paderborn zeigt sich, was aus einer guten Idee werden kann: Die vom Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW (BLB) entwickelte...

Artikel ansehen

Realschule - Rees, Deutschland

Moderne Schulgebäude und didaktische Konzepte sind die Grundlage für gutes Lehren und Lernen. Auch die Beleuchtung der Klassenräume spielt...

Artikel ansehen

Campus Brugg, Schweiz

Ein monumentaler Neubau auf dem Areal der alten Markthallen in Brugg-Windisch ist hier entstanden. Er bietet den 2700 Studierenden und 880...

Artikel ansehen

Campus Westend - Frankfurt/Main, Deutschland

Zum 100-jährigen Jubiläum im Jahr 2014 wurde die Goethe-Universität stufenweise zu einer der modernsten europäischen Universitäten...

Artikel ansehen

Link kopieren

Neue Liste erstellen