Ein Lichtband, das Schule macht

E-Line und LiveLink senken Energieverbrauch in Schule an der Wakenitz

Seit einem Vierteljahrhundert löst die E-Line-Produktfamilie fast jede Beleuchtungsaufgabe. War sie früher hauptsächlich im industriellen Bereich anzutreffen, scheint ihre Anpassungsfähigkeit heute fast grenzenlos zu sein. Das gilt auch für den Bildungsbereich. Wie gut sie dort ihren Job erledigt, belegt die Sanierung der Schule an der Wakenitz in Lübeck.

Eine erste Bilanz zeigt, man ist in der Hansestadt sehr zufrieden mit der LED-Anlage: 80 Prozent weniger Energieverbrauch, ein Wartungsaufwand, der gegen Null tendiert und ein deutlich verbesserter Lichtkomfort - die Kombination aus verschiedenen E-Line-Varianten und dem intelligenten Lichtmanagementsystem LiveLink von TRILUX macht es möglich. „Das Lichtband eignet sich hervorragend für Sanierungsprojekte im Bildungsbereich“, ist Ralf Haebel, Lichtplaner beim Lübecker Ingenieurbüro Technotherm, überzeugt.

Das hat seine Gründe: Es lässt sich zum Beispiel problemlos in bestehende Begebenheiten integrieren. So braucht es in langen Korridoren nur einen Stromauslass. In Lübeck ein wichtiger Punkt. So hat man sich in den Verbindungsgängen zwischen den Flügelbauten die Öffnung der abgehängten Decken und das Legen neuer Leitungen erspart. Zudem lassen sich Notlichtkomponenten ebenso simpel in das Tragschienensystem integrieren wie auch die Sensoren für die Tageslicht- und Präsenzsteuerung von LiveLink.

Mit der neuen LED-Anlage spart die Schule an der Wakenitz 80 Prozent Energie.

Die E-Line LED verdient sich auch im Bildungsbereich durch Flexibilität Bestnoten.

In den Klassenzimmern sind die Veränderungen nach der Sanierung am augenfälligsten. „Der Lichtkomfort hat sich deutlich gesteigert. Der Raum ist an jeder Stelle homogen ausgeleuchtet und liefert blendfreies Licht für eine gute Lernatmosphäre“, freut sich Schulleiter Heino Schön. An den Decken verlaufen zwei Lichtbänder parallel zur Fensterfront.

Fällt viel Tageslicht herein, steuert das Lichtmanagementsystem nur so viel Licht hinzu, wie tatsächlich benötigt wird. Beide Lichtbänder werden unabhängig voneinander geregelt, also auch unterschiedlich gedimmt. Schüler und Lehrer können so beim Stromsparen zuschauen.

Homogenes und blendfreies Licht schafft eine optimale Lernatmosphäre.

Projektinformationen

  • Bauherr
    Stadt Lübeck
  • Objekt
    Sanierung einer Schule
  • Planung
    Technotherm GmbH Ingenieurbüro für technische Gebäudeausrüstung
    Lübeck
  • TRILUX-Baureihen
    E-Line LED
    LiveLink

Das könnte Sie auch interessieren

LiveLink Lichtmanagement in Bildungseinrichtungen

Das richtige Licht zur richtigen Zeit kann den Lernerfolg unterstützen. Gerade in Klassenräumen mit ihren typischen Raumaufteilungen bietet...

Artikel ansehen

Freiherr-vom-Stein-Gymnasium - Münster, Deutschland

Zum 50-jährigen Jubiläum leistete sich das Freiherr-vom-Stein-Gymnasium in Münster einen Lebensraum des Lernens. Der Neubau sollte sich...

Artikel ansehen

Stadtteilschule - Hamburg, Deutschland

Im Rahmen geplanter Neu- und Umbaumaßnahmen sollten Hamburger Schulen innovative Raumkonzepte entwickeln. Die Stadtteilschule in der...

Artikel ansehen

Internationale Gesamtschule - Heidelberg, Deutschland

In der Internationalen Gesamtschule Heidelberg werden über 1.800 Schüler auf den Ernst des Lebens vorbereitet. Toleranz gegenüber Anderen...

Artikel ansehen

Link kopieren

Neue Liste erstellen