Industry 4.0 - Vernetzte Beleuchtung

Die Welt wird immer vernetzter – nicht nur im privaten Bereich, wo das Smartphone immer mehr Aufgaben übernimmt. Auch in der Industrie schreitet dieser Trend immer weiter voran: von der Datenverwaltung bis hin zum Einkauf oder zur Steuerung anderer Geräte. Diese Entwicklungen werden unter „Industrie 4.0“ zusammengefasst. Industrie 4.0 beschreibt den Verbund einer intelligenten Organisation von Bauteilen, Produkten, Produktionsabläufen und den beteiligten Menschen.

Um dies erfolgreich aufzusetzen, müssen alle relevanten Produkteigenschaften und Prozesse berücksichtigt werden. Als zentrales Infrastrukturelement kommt der Beleuchtung eine wesentliche Rolle zu: Intelligentes, vernetztes Licht muss sowohl eine situationsbezogene Optimierung als auch exaktes Controlling und offene Schnittstellen für andere Disziplinen ermöglichen.

OPTIMALES LICHT

KOSTENVORTEIL

FLEXIBILITÄT FÜR BETREIBER

UNTERSTÜTZUNG

TRILUX denkt in Systemen

Das bildet eine solide Basis für die Bedürfnisse der Industrie 4.0: Die Anschlusssysteme für hochwertige Leuchten sind vielfältig. Sie reichen von Sensoren, über Lichtmanagementsysteme bis hin zu Cloud-Diensten. Während sich TRILUX Kunden auf die eigene Transformation zu Industrie 4.0 konzentrieren, entwickelt TRILUX intelligente Lösungen, welche die Beleuchtung in die vernetzte Zukunft der Industrie optimal einbinden.

LIGHT+BUILDING 2024 Wo Licht ist, ist Leben.
3. – 8. MÄRZ 2024 Halle 5.1, Stand B30 TAGESTICKET SICHERN