RECYCLING

Ein entscheidender Ansatz für wirksamen Ressourcenschutz ist die Wiederverwertung von kostbaren Materialien. Darin sind wir bei TRILUX echte Profis.

 

VIELE VORTELE

Rohstoffe aus ausgedienten Produkten zurückzugewinnen, schont die Natur. Recycling bringt aber noch weitere Vorteile. Die Rückgewinnung ist oft energie- und kosteneffizienter. Zudem werden recycelte Werkstoffe in der Regel lokal gewonnen. Vor diesem Hintergrund analysiert TRILUX ständig alle Stadien entlang der Wertschöpfungskette mit dem Ziel, möglichst viele Optionen auf Rückgewinnung und Wiederverwertbarkeit von Materialien und Hilfsstoffen zu erkennen und zu nutzen. Was nicht Recycling oder Wiederverwertung zugeführt werden kann, wird fachgerecht entsorgt.

 

KOMPETENTE DIENSTLEISTER

Für den Großteil der TRILUX Produkte gilt das Elektrogesetz (ElektroG). Als deutsche Umsetzung der europäischen WEEE-Richtlinie (Waste of Electrical and Electronic Equipment)regelt es das Inverkehrbringen, die Rücknahme und die Entsorgung von Elektro- und Elektronikgeräten. Um die aus dem Gesetz resultierenden Rücknahmepflichten in Deutschland zu erfüllen, hat TRILUX mit der Kölner Interseroh-Dienstleistungs GmbH einen Vertrag geschlossen. Sie übernimmt Rücknahme, Recycling und Entsorgung. Zudem kooperiert TRILUX mit dem Entsorgungs- und Recyclingspezialisten REMONDIS im Bereich Transport und Entsorgung kritischer Stoffe.

SINKENDE ABFALLMENGEN

Seit Jahren sinken die Abfallmengen in der Produktion der TRILUX Gruppe kontinuierlich. Für die Reduktion von Verpackungsabfällen setzen wir schon im Entstehungsstadium der Produkte an. Bereits Konstruktion und Entwicklung werden hinsichtlich nachhaltiger Verpackung überprüft. Bei der Auswahl deren Materials und Designs ist die Recyclingfähigkeit ein zentrales Kriterium.

KLARE REGELN

Unsere Devise lautet „Vermeidung vor Verwertung vor Beseitigung“. Daher hat TRILUX alle Liefernden zur Rücknahme ihrer Verpackung verpflichtet. Um die Wiederverwertung zu vereinfachen, müssen sie zudem ihre Produkte und deren Komponenten bezüglich ihrer Recyclingfähigkeit kennzeichnen.

WICHTIGES WISSEN

Um unseren Firmen-Footprint immer weiter zu reduzieren, müssen wir den CO2-Fußabdruck jedes einzelnen Produktes kennen. In Kooperation mit Interseroh haben wir bereits Analysen zur Recyclefähigkeit und dem Materialwert bei Wiederverwertung erarbeitet. Inklusive Logistik, Kosten für Rückholung etc. Ziel ist ein digitaler Produktdatenpass für jedes Modell.

Weitere Themen

LIGHT+BUILDING 2024 Wo Licht ist, ist Leben.
3. – 8. MÄRZ 2024 Halle 5.1, Stand B30 TAGESTICKET SICHERN