Lieferanten-Portal

Die TRILUX Gruppe will ihre Position als Anbieter wegweisender und qualitativ herausragender Beleuchtungslösungen erhalten und ausbauen. Unsere Lieferanten sind signifikanter Bestandteil der Einkaufsstrategie und tragen maßgeblich zu unserer Wettbewerbsfähigkeit und unserem Erfolg bei. Unsere Bestrebung ist eine partnerschaftliche und langfristige Zusammenarbeit mit leistungsfähigen, innovativen Lieferanten!

Auf dieser Seite können Sie sich unter "Registrieren" als Lieferant bewerben oder als Bestandslieferant mit Ihrem bereits bestehenden Konto anmelden. Außerdem erhalten Sie hier alle weiteren Informationen rund um unsere Allgemeinen Einkaufsbedingungen (AEB) und Maschinen und Anlagen (AEBM) sowie unsere Baustellenordnung und Zertifikate, wie ISO 9001:2015.

Essentiell für das Ergebnis: Der Einkauf

Transparentes Entscheidungsverfahren

Qualität für Kunden

Nachhaltigkeit und Umwelt

Chemische Stoffe kenntlich machen (REACh-Verordnung)

Die REACh-Verordnung der Europäischen Union regelt die Registrierung, Bewertung, Zulassung und Beschränkung chemischer Stoffe (Registration, Evaluation, Authorisation and Restriction of Chemicals). Ziel der Verordnung ist der Schutz der Gesundheit und der Umwelt durch eine bessere und frühere Erkennung von chemischen Stoffen. Sie gilt für sämtliche Lieferanten (innerhalb und außerhalb Europas), die Chemikalien und/oder Chemikalien enthaltende Produkte innerhalb der EU verkaufen, importieren oder herstellen möchten. Danach muss jeder Hersteller oder Importeur, der seine Stoffe in Verkehr bringen will, seit dem 1. Dezember 2008 für alle Stoffe eine entsprechende Registrierungsnummer vorlegen. TRILUX bekennt sich uneingeschränkt zu den Zielen der REACh-Verordnung. Die Gesundheit und die Sicherheit von Mitarbeitern und Verbrauchern hat für uns höchste Priorität. Wir erwarten daher von unseren Lieferanten die Vorabregistrierung sämtlicher relevanter Chemikalien, um die Einhaltung der EU-Bestimmungen und damit einen reibungslosen Ablauf der Lieferungen zu gewährleisten. Ihre lückenlosen Angaben zu verwendeten chemischen Stoffen versetzen uns zudem in die Lage, unseren Kunden im Einklang mit der REACh-Verordnung Informationen über besonders besorgniserregende Stoffe (Substances of Very High Concern, SVHC) zur Verfügung zu stellen.

Energie effizient nutzen - auch intern

TRILUX übernimmt nicht nur eine Vorreiterrolle wenn es um energieeffiziente Leuchten und Beleuchtungsysteme geht. Auch innerbetrieblich haben wir uns anspruchvolle Ziele in Puncto Energieeffizienz und Klimaschutz gesetzt. Aktionsprogramme in allen Unternehmensbereichen sorgen für eine Verbesserung der Energiebilanz und die Reduzierung des CO2-Ausstoßes.

Unsere Maßnahmen zur Verbesserung der Energieeffiezienz im Einzelnen:

  •     Der Bezug von Strom aus erneuerbaren Energien für immer mehr Produktionsstandorte.
  •     Videokonferenzen als Alternative zu Geschäftsreisen.
  •     Autoleasing umweltfreundlicher, kleinmotoriger Fahrzeuge für unseren Fuhrpark.
  •     Neue Transportoptionen in der Logistik für eine größere Auslastung der Transporte und einen möglichst niedrigen CO2-Ausstoß.
  •     Zusammenarbeit mit Transportunternehmen, die über schadstoffarme LKW-Flotten verfügen.


Die Evaluation der CO2-Bilanz unserer Lieferantenkette:

Zur Zeit ermitteln wir anhand von Testprodukten die verursachten Emmissionen auf allen relevanten Ebenen, um schon in naher Zukunft die wichtigsten CO2-Emissionsquellen zu identifizieren und wirksame Maßnahmen zu deren Verringerung einzuleiten.

Elektronikprodukte schadstofffrei halten (RoHS-Richtlinie)

Die RoHS-Richtlinie der Europäischen Union untersagt die Verwendung bestimmter gefährlicher Stoffe in Elektro- und Elektronikgeräten (Restriction of certain Hazardous Substances). Sie trat im Juli 2006 EU-weit in Kraft. Ziel der Richtlinie ist es, giftige und umweltgefährdende Substanzen und Bestandteile aus Elektro- und Elektronikgeräten zu verbannen und die Einführung entsprechender Ersatzprodukte zu beschleunigen. Hierzu wurden Grenzwerte für die im Produkt enthaltenen Materialien festgelegt. Von besonderer Relevanz für TRILUX Lieferanten sind folgende Werte:

  •     maximal 0,01 Gewichtsprozent für Cadmium
  •     maximal je 0,1 Gewichtsprozent für Blei, Quecksilber, sechswertiges Chrom, Polybromierte Biphenyle (PBB) und Polybromierte Diphenylether (PBDE)


Eine Ausnahme der Verordnung betrifft u. a. die Verwendung von Quecksilber in Kompaktleuchtstofflampen. Hiervon dürfen bis zu 5mg pro Leuchte enthalten sein. TRILUX unterstützt die Bemühungen der EU um eine Reduzierung der Schadstoffbelastung durch Elektronikprodukte. Jeder Lieferant ist angehalten, die entsprechenden Grenzwerte nachweislich nicht zu überschreiten.

Weniger Schadstoffbelastung durch Batterien

Die EU-Verordnung über die Rücknahme und Entsorgung gebrauchter Batterien und Akkumulatoren ist im Jahr 2008 in Kraft getreten. Sie untersagt die Vermarktung bestimmter Batterien und Akkumulatoren, deren Quecksilberanteil (0,0005 Gewichtsprozent) oder Cadmiumgehalt (0,002 Gewichtsprozent) den festgelegten Grenzwert überschreitet. Außerdem wird mit dieser Richtlinie eine hohe Sammel- und Recyclingquote für Altbatterien sowie eine bessere Umweltschutzleistung in allen Phasen des Lebenskreislaufs von Batterien und Akkumulatoren angestrebt. TRILUX unterstützt die Bemühungen der EU um eine Reduzierung der Schadstoffbelastung durch Batterien. Jeder Lieferant ist angehalten, die entsprechenden Grenzwerte nachweislich nicht zu überschreiten.

Einfach gut wirtschaften

Wo auch immer wir tätig sind – TRILUX ist in allen Ländern und Regionen ein integraler Bestandteil der Gesellschaft und Volkswirtschaft. Unser Code of conduct gibt die Grundsätze unserer Geschäftspolitik vor, die für uns einen unmissverständlichen und universalen Geltungsanspruch haben. Dazu gehören:

  •     Einhaltung von Recht und Gesetz
  •     Verbot von Korruption und Bestechung
  •     Achtung der Grundrechte der Mitarbeiter
  •     Verbot von Kinderarbeit
  •     Gewährleistung der Gesundheit und Sicherheit der Mitarbeiter.
  •     Schutz der Umwelt und des Klimas.


Unsere ethischen Regeln leiten uns bei allen Geschäftstätigkeiten. Und wir fordern sie ebenso uneingeschränkt von unseren Lieferanten ein. Kurzum: Wir möchten einfach gut wirtschaften – entlang der gesamten Wertschöpfungskette.

Verantwortungsvoll handeln


Nachhaltigkeit – das ist für TRILUX als global operierendes Unternehmen ein maßgebliches Ziel, das gleich mehrere Dimensionen umfasst: ökonomisch, ökologisch und sozial. Ökonomisch setzen wir auf eine langfristige Wertschöpfung, die unsere natürlichen  Ressourcen schont und auf erneuerbare Energien setzt. Ökologisch verbessern wir unsere eigene- wie auch die Umweltbilanz unserer Kunden und Lieferanten durch innovative Verfahren, Methoden und Produkte. Soziale Verantwortung übernehmen wir, indem wir fortwährend in das wichtigste Kapital des Unternehmens investieren: die Mitarbeiter. Die Aus- und Weiterbildung sowie die Gewährleistung optimaler Arbeitsbedingungen sind zentrale Themen für TRILUX.

Wir bringen Licht ins Leben. Licht, das beim Arbeiten hilft, das Sicherheit bietet, das Akzente setzt und Atmosphäre schafft. Um diese Ziele mit innovativen Produkten zu verwirklichen, denken wir seit jeher an morgen, an das Wohlergehen künftiger Generationen. Deshalb gehört es zu unserem Selbstverständnis, in Puncto Energieeffizienz Maßstäbe zu setzen – sowohl was unsere Produkte angeht, als auch was die Produktion selbst betrifft. Durch systematische Verbesserungen im Energiemanagement - beispielsweise nutzen wir eine Solaranlage auf dem Dach unseres Logistikcenters - haben wir auch intern konkrete Maßnahmen für nachhaltiges Wirtschaften eingeleitet.

Zukunft - made by TRILUX

Ein verantwortungsvoller Umgang mit der Umwelt, zielgerichtete Investitionen in zukunftsfähige Technologien und Verfahren sowie eine Unternehmensethik, die über das Einhalten von Recht und Gesetz hinausgeht und die Integrität in den Mittelpunkt stellt – so wirtschaften wir nachhaltig und schaffen zugleich die Grundlage für langfristiges Wachstum. Kommen Sie an Bord und unterstützen Sie unsere Bemühungen um ganzheitliches Wirtschaften!

Weitere Informationen