Spezialbereiche

Staub, Hitze, Kälte, Feuchtigkeit, Erschütterungen – an Licht im industriellen Bereich werden höchste, aber meist recht unterschiedliche Anforderungen gestellt. Die Beleuchtungslösungen von TRILUX werden allen gerecht. Das gilt auch für Spezialfälle. 

Im TRILUX-Portfolio finden sich deshalb auch Systeme für höchste Hygieneanforderungen (Lebensmittelindustrie), korrosive Atmosphären (Reifenlager, Intensivtierhaltung) oder für besonders hochwertiges, absolut blendfreies Licht wie es bei der Qualitätsprüfung von Lacken in der Automotiveindustrie benötigt wird.

SCHWERINDUSTRIE

Wenn es „hart zur Sache“ geht, muss sich auch das Licht dieser Herausforderung stellen. Beleuchtungslösungen, die hier bestehen wollen, verfügen über eine hohe Ausfallsicherheit und optimalen Sehkomfort – selbst in hohen Hallen. TRILUX-Systeme sind auch für extreme Bedingungen wie ölhaltige Dämpfe oder Metallstäube bestens gewappnet.

Unsere Empfehlungen für diese Anwendung:

Mirona Fit E-Line

KORROSIVE ATMOSPHÄREN

In einigen Bereichen führt kein Weg vorbei an einer gasdichten Beleuchtung. In Ställen greifen aggressive Ammoniakemissionen die Systeme permanent an, in einem Reifenlager ist der Schwefel. Würden sie ins Innere der Leuchte gelangen, könnte die Phosphorbeschichtung der LED darunter leiden. Der konstruktive Aufbau der TRILUX-Systeme verhindert dies nachhaltig. Zudem können ihnen weder „scharfe“ Reinigungsmittel noch der Einsatz von Hochdruckreiniger etwas anhaben.

Unsere Empfehlungen für diese Anwendung:

Duroxo

AUTOMOTIVEINDUSTRIE

Makellose Lackierungen sind ein Muss in der Automotiveindustrie, kompromisslose Qualitätskontrollen deshalb unerlässlich. Die Beleuchtung leistet hier einen entscheidenden Beitrag, um störende Lichtreflexionen zu begrenzen. Flexibilität ist dabei Trumpf: Variable Beleuchtungsstärken und anpassbare Lichtfarben helfen den Mitarbeitern dabei, einen „glänzenden“ Job zu machen.

Unsere Empfehlungen für diese Anwendung:

E-Line PA2

KÜHLHAUS

Temperaturen von bis zu – 40°C sind für die dort eingesetzte Technik eine echte Herausforderung. Das gilt auch für das Licht in Kühlhäusern. TRILUX-Leuchten sind deshalb „hart im Nehmen“: Weder extreme Kälte noch Feuchtigkeit, Staub oder Stöße können ihnen etwas anhaben – und das für eine lange Zeit. Denn sie verfügen über eine weit überdurchschnittliche, nahezu wartungsfreie Lebensdauer.

Dass die Systeme dabei HACCP-konform sind, ist selbstverständlich bei Leuchten wie:

E-Line IP54 Nextrema

HOLZ-, PAPIER-, TEXTILINDUSTRIE

Wo die Luft durch ein erhöhtes Staub- und Faseraufkommen belastet ist, steigt das Brandrisiko. Holz-, papier- und textilverarbeitende Betriebe dürfen deshalb nur Systeme einsetzen, die einen „kühlen Kopf“ bewahren. Denn an der Leuchtenoberfläche können sich entzündliche Stoffe ablagern. TRILUX-Systeme stellen sicher, dass die Temperaturen an diesen Stellen zuverlässig begrenzt werden.

So gesehen kann Licht einen aktiven Beitrag zum Brandschutz leisten, so wie dieses System:

E-Line IP54