Licht für Menschen

Human Centric Lighting

Licht hat viele Facetten, die bei der Konzeption einer zukunftsfähigen Beleuchtungslösung berücksichtigt werden müssen. Bei TRILUX haben wir einen klaren Anspruch: Wir stellen den Menschen mit seinen konkreten Bedürfnissen in den Mittelpunkt. Diese konsequente Ausrichtung der Lösung auf den Nutzer ist für TRILUX die Basis für gutes Licht.

Einer Human Centric Lighting Lösung liegt immer ein professionell geplantes Beleuchtungskonzept zugrunde, bei dem alle Komponenten auf die Bedürfnisse des Kunden und die konkrete Applikation exakt ausgerichtet sind. Das Ergebnis sind leistungsfähige, maßgeschneiderte Systeme, die den Menschen optimal bei seinen verschiedenen Aufgaben unterstützen. Getreu dem Versprechen Simplify Your Light macht TRILUX den Zugang zu diesen Lösungen so einfach wie möglich.

Office

Motivierte, leistungsfähige und gesunde Mitarbeiter sind der Schlüssel zum Erfolg eines Unternehmens. Hauptanliegen von Arbeitgebern muss es daher sein, bestmögliche Arbeitsbedingungen zu schaffen. Die Notwendigkeit eines professionell konzipierten Beleuchtungssystems für einen gesunden Arbeitsplatz findet jedoch häufig zu wenig Beachtung und die gesetzlich vorgeschriebene Beleuchtungsstärke von 500 Lux ist insbesondere für ältere Arbeitnehmer schlichtweg nicht ausreichend. Human Centric Lighting Lösungen von TRILUX stellen den Menschen und seine Bedürfnisse in den Mittelpunkt und fördern Wohlbefinden, Produktivität und Entspannung – für gesundes Arbeiten im Büro.

Education

Gerade im Bildungsbereich hat man es häufig mit einem veränderten Schlaf-Wach-Rhythmus zu tun, der Schülern und Heranwachsenden zusetzt. Durch die Unterstützung des circadianen Rhythmus wird die Aufmerksamkeit erhöht, die Fehlerrate reduziert, und das konzentrierte Arbeiten gestärkt.

Industry

Fehlervermeidung und Arbeitssicherheit gehören zu den Themen, die im industriellen Alltag einen besonderen Stellenwert einnehmen. So führt beispielsweise Schichtarbeit zu einem beeinträchtigtem Schlaf-Wach-Rhythmus und verhindert eine notwendige Regeneration. Auch ein zu niedriges Beleuchtungsniveau hat im wahrsten Wortsinn seine Schattenseiten, das die Arbeitssicherheit negativ beeinflusst. Human Centric Lighting schafft Abhilfe in beiden Bereichen.

Retail

Die Gestaltung von Shopbereichen ist aktive Verkaufsförderung. Die richtige Beleuchtung leistet hierzu einen wesentlichen Beitrag. Passende Lichtlösungen wecken die Neugierde, nehmen Schwellenängste, steigern die Verweildauer und erzeugen Begeisterung. Kurz: Sie bereiten das Feld für erfolgreiches Verkaufen.

Health & Care

Gutes Licht im Gesundheitswesen muss mehr bieten als optimale, normgerechte Sehbedingungen. So beeinflussen beispielsweise die Lichtfarbe und Beleuchtungsintensität Stimmung, Wohlbefinden und Leistungsfähigkeit. Auch der Biorhythmus lässt sich stärken, indem sich die Beleuchtungslösung durch Lichtfarbe und -intensität am natürlichen Verlauf des Tageslichts orientiert. Mit einer intelligenten Lichtsteuerung geschieht dies sogar automatisch.

Von der Theorie zur Praxis: TRILUX Forschungsprojekte

Erst durch benutzerfreundliche Anwendungen können viele Menschen von den neuen Erkenntnissen der Lichtforschung profitieren. Deshalb erforscht TRILUX in verschiedenen Praxisprojekten die Möglichkeiten circadianer Lichtgestaltung.

Projekt Placar

Bereits seit 2006 wurden mit dem Projekt Placar wichtige Grundlagen geschaffen. Gemeinsam mit der Charité Berlin und weiteren Partnern prüfte TRILUX, wie circadianes Licht den Menschen beeinflusst. Dazu wurden die Lichtspektren in Helligkeit, Farbwiedergabe und circadianer Wirkung definiert und generiert. Für eine optimale Wirksamkeit erarbeitete TRILUX ein Beleuchtungssystem, das das Licht blendfrei und ergonomisch verteilt.

Verbundforschungsprojekt OLIVE

Licht zum Wohlbefinden des Menschen einzusetzen, ist auch der Anspruch von OLIVE, den „Optimierten Lichtsystemen zur Verbesserung von Leistungsfähigkeit und Gesundheit“. OLIVE bringt die visuelle und nicht-visuelle Wirkung des Lichts mit einer intelligenten Steuerung zusammen und setzt sie in konkrete Anwendungen um. Die Beleuchtungssysteme stimmen das Licht auf Tageslichteinfall sowie Tageszeit und damit den circadianen Rhythmus ab. Gesteuert wird die intelligente Beleuchtung über Sensoren und Gesten. Als Leuchtmittel setzt TRILUX LEDs ein. Sie bieten nahezu unbegrenzte elektronische Steuermöglichkeiten und lassen sich durch die geringe Größe uberall einbauen.

Projekt Felix-Blatter-Spital

Das Projekt Felix-Blatter-Spital widmet sich der Vergleichbarkeit circadianer Beleuchtungslösungen. Es untersucht circadiane Wirkung, Anwenderfreundlichkeit, Anschaffungs- sowie Betriebskosten und ist damit von hohem praktischen Nutzen für Planer und Bauherren. Für das Projekt werden Zimmer der Geriatrie-Station mit verschiedenen circadianen Beleuchtungssystemen ausgestattet und diese auf ihre lichttechnischen Eigenschaften geprüft. Eine qualitative Befragung der Pflegekräfte zur Anwenderfreundlichkeit ergänzt die Messungen. Die Ergebnisse führen zu einer Vergleichbarkeit, die den Planer bei der Empfehlung eines passenden circadianen Systems unterstützt.