Für alle Beleuchtungsaufgaben gilt: Gutes Licht ist keine Frage von Glück oder Zufall, sondern von Erfahrung und tauglichen Lichtwerkzeugen. Eine überzeugende Lösung jedoch für einen weitläufigen Verkaufsraum mit einem unglaublich vielfältigen und bunten Warenangebot zu finden, ist schon eine besondere Herausforderung. Für Intersport Leffers in Wilhelmshaven wurde diese komplexe Aufgabe vorbildlich gelöst.

Mit der Eröffnung von Intersport Leffers bietet das traditions reiche Modehaus nun in einem Neubau auf rund 1 200 Quadratmetern Sport- und Outdoorausstattung an. Inhaber Curt Leffers war sich mit dem Architekten, Ulrich Bierwirth, und dem Lichtplanungsbüro Vedder.

Lichtmanagement schnell darin einig, dass es angesichts des zu erwartenden Farben-Feuerwerkes darauf ankommen würde, die einzelnen Produktgruppen vor einem einheitlichen und neutralen Hintergrund zu präsentieren. Die Wahl fiel auf Schwarz als die dominierende Farbe für Decken und Warenträger, der Bodenbelag bietet eine graubraune Steinoptik, und lediglich die quadratischen Stützen der Primärkonstruktion sind weiß.

Damit war der Rahmen für ein effektives, akzentuierendes und insgesamt förderliches Beleuchtungskonzept gegeben. Für die benötigten sehr unterschiedlichen Lichtqualitäten sollte kein Riesensortiment verschiedener Strahler und anderer Leuchten installiert werden. „So einheitlich wie möglich“, lautete auch hier die Maxime. Die Wahl der Lichtspezialisten fiel schließlich auf den LED-Stromschienenstrahler Fano

von Oktalite, ein Unternehmen der TRILUX-Gruppe. Mit einer Farbtemperatur von 3 000 K erweist er sich einmal mehr als die ideale Lösung für einen komplex strukturierten und großen Verkaufsraum und überzeugt bezüglich Effizienz, Farbwiedergabe, Lichtabbildung und Lichtfarbe.

Modespezialist Curt Leffers gab seine anfänglichen Vorbehalte gegen LED-Licht schnell auf: Die Brillanz der Produktfarben konnte die Erwartungen sogar übertreffen, und die im Vergleich zu anderen Leuchtmitteln zu erzielende Reduzierung der Betriebskosten ist immer ein wichtiges Argument. Die Vielseitigkeit von Fano bot noch weitere Vorteile. So ließen sich der Bademoden- und Umkleidebereich mit Fano 2 700 K ausstatten.

Dieser wärmere Farbton hüllt die Haut in ein angenehmes Licht, die Atmosphäre wirkt intimer und der Mensch fühlt sich wohl. Ein wichtiger Aspekt, da erfahrungsgemäß im Umkleidebereich die Kaufentscheidung gefällt wird. Eine von der Warenpräsentation im Hauptraum völlig verschiedene Situation. Dort und vor allem in den Schaufenstern braucht man eher inszenierendes, bühnenartig gerichtetes Licht. All das ließ sich mit dem kleinen kubischen Strahler Fano umsetzen.

Projektinformationen

  1. Standort
    Wilhelmshaven, Deutschland
  2. Bauherr
    Leffers GmbH, Wilhelmshaven, Deutschland
  3. Lichtplaner
    Vedder.Lichtmanagement, München, Deutschland
  4. Leuchten
    Fano

Oktalite

Seit über 30 Jahren macht Oktalite Licht und beleuchtet Retailflächen. Darauf hat sich das Unternehmens spezialisiert und entwickelt Lichtkonzepte, marktgerechte Standard- sowie Sonderprodukte und Serviceleistungen.

Als Mitglied der TRILUX Gruppe ist Oktalite Komplettanbieter: neben der Inszenierung der Verkaufsfläche ist das Unternehmen in der Lage, sämtliche Nebenbereiche kompetent und wirtschaftlich im oder ausserhalb des Gebäudes zu beleuchten.



Oktalite