TRILUX rüstet Playmobil Logistikzentrum mit 5.200 E-Line-Leuchten aus

Nur 7,5 Zentimeter hoch, aber in den Kinderzimmern dieser Welt sind sie die größten. Dort haben Playmobil-Figuren einen beispiellosen Siegeszug angetreten. In 40 Jahren wurden mehr 2,6 Milliarden von ihnen verkauft. Vom neuen Logistikzentrum in Herrieden aus machen sich Feen, Ritter, Pizzabäcker, Bauarbeiter und Piraten auf den Weg, Kinderaugen zum Leuchten zu bringen.

Damit keines der kleinen Männchen in dem zwölf Fußballfelder großen Lager verloren geht, braucht es beim Kommissionieren und Versenden gutes, blendfreies Licht - einer Aufgabe, der sich TRILUX gestellt hat. Über 5.200 TRILUX-Leuchten E-Line LED und T5N wurde in Herrieden installiert. Hohe Effizienz, einfache Montage und kurze Amortisationszeit gehören zu den hervorstechendsten Eigenschaften dieses anpassungsfähigen Lichtbandsystems. Mit einer Lichtausbeute von bis zu 148 Lumen pro Watt (LED-Ausführung) verfügt es auch über eine besondere Energieeffizienz. Verschiedene Optiken, Lichtfarben und Lichtstrompakete zwischen 4.000 und 6.500 Lumen haben es erlaubt, mit einem System flexibel auf die jeweiligen Anforderungen zu reagieren.

So wurden in dem Playmobil-Lager mit seinen hohen Decken nicht nur schmale Gassen zwischen den scheinbar endlosen Regalreihen optimal ausgeleuchtet, sondern auch Kommissionierungs- und Versandflächen. Neben dem besonderen Lichtkomfort für die 300 Mitarbeiter im Logistikzentrum stand die Energieeffizienz bei Playmobil im Fokus. Ein ausgereiftes Lichtmanagementsystem war daher ein Muss. Es verfügt über eine tageslichtabhängige Steuerung. Dabei messen spezielle Sensoren den Einfall und die Stärke des natürlichen Lichts und steuern nur den Anteil bei, der für das gewünschte Beleuchtungsniveau benötigt wird. Nicht mehr, aber auch nicht weniger. Bei Playmobil war es zudem sinnvoll, das Lichtmanagementsystem mit Präsenzmeldern zu

kombinieren, um sämtliche Kostensenkungspotenziale auszuschöpfen. Eine spezielle Visualisierungssoftware erlaubt die zentrale Überwachung und Schaltung der gesamten Anlage. Regalreihen können so gruppenweise gedimmt und gesteuert werden. Dass dies kein Luxus, sondern ein praktisches Tool ist, dürfte in Anbetracht der Gesamtfläche von fast 90.000 Quadratmetern mit 135.000 Palettenplätzen nachvollziehbar sein. Die Wartungsfreundlichkeit war ein weiterer Punkt, warum sich die „Geobra Brandstetter GmbH & Co.KG“ - so lautet der Name der Gesellschaft hinter der Marke Playmobil - für die E-Line von TRILUX entschieden hat.

„Die plane, geschlossene Oberfläche der Optik macht das Lichtband weniger schmutzempfindlich“, betont TRILUX-Produktmanager Klaas Keur. Sollte es doch einmal zu Verschmutzungen kommen, ließe sich die Optik ohne großen Aufwand reinigen. Kombiniert mit der langen Lebensdauer von mehr als 50.000 Betriebsstunden (LED-Ausführung) bei annähernd gleichbleibend hoher Lichtausbeute (L80/B10) reduziert sich der Wartungsbedarf dadurch auf ein Minimum. Wie einfach und flexibel der Umgang mit Licht kundenseitig sein kann, bewies TRILUX bei der Realisierung des Projekts. Trotz eines Produktwechsels und entsprechender Anpassung der Planung konnten zwei Drittel der 5.200 E-Line-Leuchten innerhalb von nur drei Monaten an Playmobil geliefert werden. Ein gutes Beispiel dafür, wie TRILUX seine neue Unternehmensphilosophie SIMPLIFY YOUR LIGHT mit Leben erfüllt.