Emergency Light Monitoring

Notbeleuchtung mit ELMo automatisiert prüfen und protokollieren

Die gesetzlichen Vorgaben zur Notbeleuchtung stellen sicher, dass die Notlichtsysteme im Ernstfall immer voll einsatzbereit sind. Für den Betreiber sind die Vorschriften zur regelmäßigen Prüfung und Dokumentation jedoch mit einem hohen Aufwand verbunden – insbesondere bei einzelbatteriebetriebenen Notlichtsystemen.
Mit dem TRILUX Emergency Light Monitoring ELMo lassen sich einzel-

batteriebetriebene Notlichtsysteme komfortabel automatisch überwachen. Der plattformbasierte digitale Service reduziert den Aufwand bei der Umsetzung der gesetzlich vorgeschriebenen Funktionsprüfungen und Dokumentierungspflichten. Das Ergebnis: weniger Arbeit, weniger Kosten – dafür mehr Sicherheit und Komfort.

Ihre Vorteile

Kostenersparnis

Die automatisierte Überprüfung der Einzelbatterien der Notbeleuchtung inklusive der vorgeschriebenen Dokumentation ist deutlich einfacher und kostengünstiger als eine manuelle Überwachung.

Rechtssicherheit

Alle gesetzlich vorgeschriebenen Anforderungen zur Batterieüberwachung werden umgesetzt – und die erforderlichen Daten und Dokumente rechtskonform in der Cloud gespeichert. So sind sie jederzeit verfügbar.

Anwenderfreundlich

Eine intuitiv bedienbare Software mit Dash-Board sorgt für maximale Transparenz und ermöglicht eine einfache Steuerung der Prozesse.

Welche Voraussetzungen sind für ELMo erforderlich?

ELMo lässt sich schnell, einfach und sicher mit dem Lichtmanagementsystem LiveLink umsetzen: Die Notlichtkomponenten werden während der Inbetriebnahme analog zu den anderen DALI-Leuchten im Gebäude über die LiveLink Install App identifiziert, adressiert und zugeordnet. Einzige Voraussetzung: Die Notlichtkomponenten müssen über ein eigenes DALI DT1 Notlicht-EVG verfügen. Kombinierte EVGs, die neben dem Notlicht auch konventionelle Leuchten ansteuern können, werden nicht unterstützt.
Die Notlichtkomponenten werden gemeinsam mit den anderen DALI-basierten Teilnehmern, etwa Leuchten, Taster oder Sensoren, per DALI-Bus mit LiveLink verbunden. Ein separater DALI-Bus für die Notlichtkomponenten ist nicht erforderlich. Das System wird über die LiveLink Install-App an die Cloud angebunden und anschließend über die TRILUX ONE Plattform freigeschaltet. Danach haben Nutzer Zugang zur TRILUX IoT-Plattform – und können neben ELMo auch weitere digitale Services wie Energy und Light Monitoring nutzen.

Was bringt und spart ELMo?

Die  manuelle Einzelbatterieprüfung von Notlichtsystemen ist mit einem hohen Aufwand und Kosten verbunden. Bei einem Bürogebäude mit ca. 150 Notlichtleuchten dauert die gesetzlich vorgeschriebene jährliche Überprüfung rund 1,5 Tage. Dazu kommt ein weiterer Tag zum Check der Batterien nach der vollständigen Aufladung. Damit beträgt der Aufwand insgesamt ca. 2,5 Tage. Bei einem Tagessatz von rund 768 Euro für einen Facility Manager summieren sich die Gesamtkosten auf 1.920 Euro pro Jahr.

Mit ELMo lassen sich diese Kosten signifikant reduzieren. Die Kosten für ELMo setzen sich aus einer einmaligen Einrichtungsgebühr, sowie einer gestaffelten jährlichen Servicegebühr zusammen. Je mehr Leuchten insgesamt überwacht werden, desto geringer der Preis pro Einzelleuchte. Bei der Überwachung von 150 Notlichtbatteriesystemen sind so Einsparungen von bis zu 70 Prozent möglich.  

Und nicht nur finanziell entlastet das System die Betreiber – es reduziert auch den Aufwand zur Erstellung, Speicherung und Archivierung der Reports. Dank Cloud-Speicherung haben Nutzer immer den aktuellen Report zur Hand. Darüber hinaus schafft das System mit dem praktischen Dash-Board und einem intelligenten automatisierten Reporting deutlich mehr Transparenz.

Die wichtigsten Funktionen im Überblick

  1. Automatische Durchführung der gesetzlich vorgeschriebenen Notlicht-Funktionsprüfung
  2. Erstellung standardisierter und individueller Testzeitpläne für die monatlichen Notlichttests sowie für Dauer- und Zufallstests
  3. Leuchten können zur Überprüfung komfortabel individuell gruppiert werden
  4. Automatische Erstellung von Testprotokollen
  5. Reports auf Basis der Testprotokolle, Ausgabe in verschiedenen Formaten, z.B. PDF, Excel und CSV    
  6. Rechtskonforme Speicherung aller erforderlichen Dokumente in der Cloud
  1. Intuitiv bedienbare Software
  2. Dash-Board mit den wichtigsten Informationen im Überblick
  3. Meldungen informieren über Systemstatus und Handlungsbedarf, z.B. bei einem Leuchtenausfall
  4. Anzeige der Notleuchten auf einem Gebäudegrundriss  
  5. Intelligentes Rechte-Management
  6. Einfacher Zugriff über die IoT Plattform (TRILUX ONE)