Arnsberg, September 2020 – Alle Jahre wieder werden im Beleuchtungsmarkt neue Normen, Vorschriften und Empfehlungen eingeführt bzw. das bestehende Regelwerk angepasst. Wer hier den Überblick behalten möchte, ist bei den TRILUX Planer-Updates genau an der richtigen Adresse. Gestandene Koryphäen mit langjähriger Erfahrung im Lichtmarkt zeigen die wichtigsten Veränderungen für Planer und Architekten auf – und schaffen so die gewünschte Planungs- und Rechtssicherheit. Erstmals in diesem Jahr wird die renommierte zweistündige Veranstaltung als digitales Live-Webinar angeboten. Infos und Termine unter www.trilux.com/planerupdate

Die Planer-Updates sind ein seit vielen Jahren etabliertes und renommiertes Wissensevent. Jahr für Jahr nutzen allein in Deutschland etwa 1.200 Architekten und Lichtplaner die Gelegenheit, um sich u.a. bei lichttechnischen Normen und Empfehlungen auf den neuesten Stand zu bringen. Die topaktuellen konzentrierten Informationen schaffen die Grundlage für eine rechtssichere Lichtplanung. Darüber hinaus profitieren die Teilnehmer von vielen praxisnahen Tipps und Tools für eine effiziente Lichtplanung.

In diesem Jahr wird die Veranstaltung erstmals als digitales Live-Webinar durchgeführt. Damit haben Interessenten aus ganz Deutschland schnell und bequem vom Schreibtisch aus Zugang zu umfangreichem Expertenwissen. Ein weiterer Clou des diesjährigen Digitalkonzeptes: Die Teilnahme am Live-Event ermöglicht anschließend den Zugang zu einer umfangreichen Wissensbibliothek, die speziell für Planerbelange konzipiert wurde.

Die zentralen Themen der aktuellen Planer-Updates:

  • Ökodesign-Richtlinie – Unwissenheit kann strafbar sein 
    Was ist der aktuelle Stand? Welche Leuchtmittel fallen künftig unter ein Vertriebsverbot? Worauf ist bei einer Sanierung zu achten?
  • Der Entwurf EN 12464 – über 100 Seiten auf das Wesentliche zusammengefasst
    Was hat das europäische Einspruchsverfahren ergeben? Gibt es neue Anforderungen an die Lichtqualität am Arbeitsplatz? Welche Rolle spielt die nicht-visuelle Wirkung von Licht? Und ab wann gilt das Ganze?
  • Nachhaltigkeit – ein Thema mit vielen Facetten
    Was ist bei Gebäudezertifizierungen zu beachten, welche Faktoren sind bei einer Outdoor-Beleuchtung relevant (Lichtverschmutzung, Insektenfreundlichkeit)?
  • Finanzierung – nichts leichter als das
    Welche aktuellen Förderprogramme gibt es – und welche Finanzierungsmodelle sind in diesem Zusammenhang besonders attraktiv?
  • Tipps und Tools aus der Praxis – hier ist Effizienz Programm
    Wie lassen sich die Normen schnell und effizient in eine Lichtplanung umsetzen, beispielsweise mit den Planungsprogrammen DIALux oder Relux?

Referenten – Koryphäen mit Kompetenz und Erfahrung 

Eine Besonderheit der TRILUX Akademie ist ihr hoher fachlicher und didaktischer Anspruch. Die Referenten sind international anerkannte Experten mit langjähriger Praxiserfahrung im Lichtmarkt. Das versetzt sie in die Lage, die extrem anspruchsvollen Inhalte anschaulich zu vermitteln – und selbst hochspezielle Fragen kompetent und souverän zu beantworten.

Jörg Minnerup
Topaktuelle Informationen zu neuen lichttechnischen Normen und Vorschriften

Jörg Minnerup ist Leiter der Strategie Lichttechnik bei TRILUX – und seit vielen Jahren in zahlreichen nationalen und internationalen Gremien zur Lichttechnik und Gebäudeeffizienz tätig. Unter anderem ist er Vorsitzender des deutschen DIN-Normenausschusses Lichttechnik (FNL). Als Referent an der TRILUX Akademie gibt er exklusive Einblick in die Gremienarbeit und schafft die Grundlage für eine rechtssichere Planung nach den neuesten Vorgaben.
 

Kai Bienkowski
Tipps & Tools für eine effiziente Lichtplanung

Aufgrund seiner zahlreichen Qualifikationen beherrscht Kai Bienkowski die kreative Umsetzung von Vorgaben in ein Lichtkonzept ebenso souverän wie die unverzichtbaren Software-Programme, mit denen eine Lichtplanung am Ende realisiert wird. Ob Innen- oder Außenbeleuchtung, ob DIALux oder Relux – mit den Tipps und Tricks des gestandenen Lichtprofis wird die Planung so einfach und effizient wie noch nie.