TRILUX rüstet Varo-Logistikzentrum mit 1000 E-Line LED aus – 60 Prozent Energieeinsparung

Das VARO Logistikzentrum im belgischen Lier ist der Traum eines jeden Hand- und Heimwerkers: Was man sich auch an Werkzeug wünscht, auf diesen 24.000 Quadratmetern findet man es sicherlich. Egal ob Bohrmaschine, Schraubenschlüssel oder Heckenschere – von hier tritt es dann seinen Weg in die Baumärkte dieser Welt an.

Damit beim Kommissionieren alles fehlerfrei abläuft, verlässt sich VARO auf ein neues LED-Lichtbandsystem von TRILUX, das nicht nur blendfrei und zuverlässig, sondern auch äußerst effizient seinen Dienst verrichtet. Die Altanlage war mit Leistungsaufnahmen von 250 und 400 Watt für einen Großteil der Energiekosten in der Halle verantwortlich. Bei der Sanierung des Beleuchtungssystems wünschte sich VARO deshalb ausdrücklich eine Lösung, die durch Lichtqualität und Energieeffizienz überzeugt. Die E-Line LED von TRILUX lieferte dafür die besten Argumente. Denn hohe

Effizienz, einfache Montage und kurze Amortisationszeit gehören zu den hervorstechendsten Eigenschaften dieses anpassungsfähigen Lichtbandsystems. Den Ausschlag für die Entscheidung gab aber gewissermaßen ein kleines buntes Spielzeugmännchen. „In Herrenried haben wir ein Logistikzentrum mit ganz ähnlichen Anforderungen mit der E-Line LED ausgestattet“, erläutert TRILUX-Geschäftsführer Willem Dammers. „Nach einem Vor-Ort-Termin war man sich bei VARO einig: E-Line ist auch unsere Beleuchtungslösung.“

Nun erhellen etwa 1000 LED-Leuchten des Lichtbandsystems die Gänge, Hallen und Arbeitsplätze des Logistikzentrums. In den Randbereichen war eine Lichtstärke von 200 Lux erwünscht, Ladezonen sowie Flächen sind auf bis zu 350 Lux ausgelegt. Zudem wurde Arbeitsplätze für Feinarbeiten mit 500 Lux beleuchtet. Bei einer Deckenhöhe von 12 Metern und dem Wechsel von größeren Flächen und engeren Regalgängen bot sich die Kombination von tiefstrahlenden und tief-breitstrahlenden E-Line-Leuchten an.

So konnte man eine gleichmäßige, blendfreie Beleuchtung erreichen und gleichzeitig den Schattenwurf minimieren. Ergänzt wird die Beleuchtung durch ein Lichtmanagementsystem. Über Bewegungsmelder werden im Lager und in den Gängen die Leuchten automatisch bei Anwesenheit geschaltet. In der Ladezone wird die Lichtgruppe tageslichtabhängig gesteuert. Dabei messen spezielle Sensoren den Einfall und die Stärke des natürlichen Lichts und steuern exakt den Anteil bei, der für das gewünschte Beleuchtungsniveau benötigt wird. Durch den Einsatz des

Lichtmanagementsystems wird die Energieeffizienz der E-Line nochmals erhöht. Das zahlt sich aus, wie Varo-Einkaufsleiter Nico de Troyer berichtet: „Wir sind extrem zufrieden mit dem Ergebnis der TRILUX-Lichtlösung. Unsere Gesamtenergiekosten sind um nahezu 60 Prozent gesunken. Das bedeutet, dass wir durch die neue Beleuchtung Zweidrittel unseres gesamten Energieverbrauchs einsparen. Hinzukommen weitere Einsparungen durch Wartungsfreundlichkeit und eine lange Lebensdauer von rund 50.000 Betriebsstunden bei annähernd gleichbleibend hoher Lichtausbeute. Auch die Lichtqualität konnte durch die Sanierungsmaßnahme deutlich gesteigert werden.

„Aus der Belegschaft gab es viele positive Rückmeldungen. Das LED-Licht der E-Line wird als angenehm natürlich empfunden. Die gleichmäßige und blendfreie Ausleuchtung aller Arbeitsbereiche trägt ebenfalls zu einem deutlich gesteigerten Sehkomfort bei“, bilanziert TRLIUX Geschäftsführer Willem Dammers den Wechsel hin zu einem hellen, natürlichen Lichtniveau.