Büchereien

Die Beleuchtung von Büchereien stellt im Allgemeinen keine besonderen lichttechnischen Anforderungen. Bildschirmterminals sind hinsichtlich Vermeidung störender Reflexe wie „Einzelne Bildschirme betrachten (siehe Kapitel, „Beleuchtung von Büros und Räumen mit Bildschirmarbeitsplätzen"). Besondere Beachtung erfordert die Beleuchtung der vertikalen Schrank- und Regalflächen, die im Gegensatz zu den entsprechenden Festlegungen im Büro meist höherwertige Sehaufgaben aufweisen.

In Büchereien ist höchste Konzentration erforderlich. Jegliche Ablenkung stört – auch solche, die von der Belüftungs- bzw. Klimaanlage und eventuell auch von der Beleuchtungsanlage ausgeht. LED-Leuchten wie auch Leuchtstofflampen-Leuchten mit elektronischen Vorschaltgeräten vermeiden dies wirkungsvoll (siehe auch Kapitel, „Akustische Eigenschaften").

Kunststoffleuchten zeigen gelegentlich beim Einschalten sogenanntes „Wannenknacken", das auf der unterschiedlichen Wärmeausdehnung von Kunststoffen und Metallen beruht. Bald nach dem Einschalten solcher Leuchten – wenn thermische Stabilität der Leuchte erreicht ist – hören solche Knackgeräusche auf.