Leuchtmittelarten

Die Umwandlung der elektrischen Energie in sichtbare Strahlung (Lichterzeugung) erfolgt in Leuchtmitteln (Lichtquellen). Prinzipiell werden drei Arten solcher Energieumwandlung unterschieden, nämlich die Lichterzeugung

  • durch Temperaturerhöhung (Temperaturstrahler),

  • durch Gasentladung (Entladungslampen) un

  • durch elektronische Vorgänge in Festkörpern, Elektrolumineszenz (LED).

Die klassischen Leuchtmittel - Temperaturstrahler und Entladungslampen - sind dabei stets in Form von Lampen mit Sockeln für den austauschbaren Betrieb in Leuchten angeboten worden. Für LED-Leuchtmittel gilt dies überwiegend nicht mehr. Leuchten mit fest integrierten LED-Leuchtmitteln werden heute in vielen Anwendungen bevorzugt eingesetzt.

In den Industrienationen war in der Vergangenheit der Stückzahl-Anteil der Glühlampen und Halogenglühlampen vor allem wegen der weiten Verbreitung in der Wohnraumbeleuchtung mit etwa 3⁄4 an der Gesamtzahl der verwendeten Lampen dominant. Gasentladungslampen mit einem Stückzahl- Anteil von etwa 1⁄4 wurden traditionell überwiegend in der technischen Innen- und Außenbeleuchtung angewendet, um die dort auftretenden großen Lichtbedarfe abzudecken. Ihr großer Vorteil liegt in ihrer 6- bis 8-fachen Lichtausbeute im Vergleich zur Allgebrauchsglühlampe.

Abbildung 3.269: Übersicht über die gebräuchlichsten Lichtquellen

Beide Formen werden derzeit zunehmend von LED-Lichtquellen abgelöst. In der Wohnraumbeleuchtung ist dies zu einem guten Teil dem schrittweisen Verbot der Glühlampen zuzuschreiben. In der technischen Beleuchtung liegt der Grund in der abermals gegenüber den Entladungslampen gesteigerten Energieeffizienz, der hohen Lichtqualität sowie der langen Lebensdauer der LED-Produkte. Insgesamt stellen sie heute in vielen Anwendungen die wirtschaftlichste Beleuchtungslösung dar. Diese Entwicklung ist weltweit zu beobachten. Vorreiter sind dabei die Länder mit hohen Energiepreisen.

Eine Übersicht über die verbreitetsten Lichtquellen für die Beleuchtung zeigt die Abbildung. Nachfolgend werden die Lampenarten und deren typische Anwendungsfälle näher erläutert. Über diese Lampenarten hinaus gibt es noch spezielle Lichtquellen für medizinische, therapeutische, wissenschaftliche und andere Zwecke sowie für die Projektortechnik und die Fototechnik.